Überspringen
Alle Pressemeldungen

Vor Ort, hybrid und digital: Messe Frankfurt startet ins vierte Quartal

06.10.2020

In Frankfurt starten Messen wieder: Im letzten Quartal des Jahres 2020 findet eine Reihe von Veranstaltungen auf dem Frankfurter Messegelände statt – mit dabei die Hypermotion, das erste hybride Event der Messe Frankfurt am Heimatstandort. Auch zahlreiche Gastveranstaltungen öffnen ihre Tore für Besucher – stets unter Einhaltung höchster Hygiene- und Sicherheitsstandards.

Die Hypermotion findet vom 10. bis 12. November vor Ort in Frankfurt statt und stellt als multimodale Innovationsplattform die Zukunft von Mobilität & Logistik in den Fokus. Als erste hybride Fachmesse der Messe Frankfurt bietet die Veranstaltung ein umfangreiches Digitalangebot, mit u. a. KI-gesteuertem Matchmaking und Live-Streams. „Messen können stattfinden“, so Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir verfügen in Frankfurt über alle Voraussetzungen, um eine sichere Messeteilnahme unter Einhaltung der relevanten Sicherheits- und Hygienestandards zu ermöglichen. Auf der Hypermotion vereinen wir physisch und virtuell das Beste aus zwei Welten: persönlicher Austausch und virtuelle Vernetzungsmöglichkeiten.“ Zu den renommierten Keynote-Speaker auf der Hypermotion gehören u. a. Whistleblower Edward Snowden und Bestseller-Autor Marc Elsberg.

Rein digital findet vom 10. bis 12. November auch die Formnext statt. Unter dem Namen „Formnext Connect“ wird die Fachmesse als zentrale Plattform für Business und Wissensaustausch die weltweite Branche für Additives Manufacturing virtuell zusammenbringen. Ebenfalls rein virtuell trifft sich die internationale Reinraum-Community zur Cleanzone am 18. und 19. November, die mit Kontaminationskontrolle und Reinraumtechnologie die Themen des Jahres behandelt.

Traditionell ist die Messe Frankfurt ein starker Partner für Gastveranstalter. Die Buchmesse findet vom 14. bis 18. Oktober als digitales Format statt und präsentiert ihr umfangreiches Liveprogramm auf der ARD-Buchmessebühne in der Festhalle.  Vom 29. Oktober bis 1. November bietet die Discovery Art Fair in der Halle 1.2 mit rund 100 Ausstellern Kunstliebhabern und -interessierten ein facettenreiches Angebot an zeitgenössischer Kunst. „Kunst ist nicht digital erlebbar, sie lebt von der direkten Erfahrung“, so Jörgen Golz, Veranstalter der Discovery Art Fair. „Gerade unter den aktuellen Rahmenbedingungen ist es für Galeristen und Künstler besonders wichtig, neue Wege zu gehen, neue Partner zu finden und Verkäufe zu generieren.“ Parallel zur Hypermotion am 10. und 11. November findet das bfp Forum 2020 statt, das betriebliche Mobilität und Fuhrparkmanagement thematisiert. Die Optatec als internationale Fachmesse für optische Technologien, Komponenten und Systeme bringt vom 17. bis 19. November die gesamte optische Industrie an den Main. Die Veranstaltung bietet parallel auch ein virtuelles Format an. Mit dem Internationalen Festhallen Reitturnier findet ein wahrer Reitsport-Klassiker vom 17. bis 20. Dezember in der Festhalle statt.

Alle Veranstaltungen auf dem Frankfurter Messegelände finden unter strenger Einhaltung von Hygiene- und Sicherheitsvorkehrungen statt. Dazu gehören neben großzügigen Hallenplanungen, gezielten Besucherführungen sowie der Online-Besucherregistrierung im Vorfeld der Veranstaltungen auch die hochmoderne Belüftungsanlage der Messe Frankfurt, die eine ständige Versorgung mit Frischluft garantiert.

Messegeschäft in Asien nimmt Fahrt auf

In China ging das dritte Quartal mit einer erfolgreichen Intertextile Shanghai Apparel Fabrics zu Ende, auf der vom 23. bis 25. September rund 3.400 Aussteller den über 73.000 Besuchern ihre textilen Neuheiten vorstellten. Begleitet wurde die Präsenzveranstaltung von einer virtuellen Ausgabe. Das vierte Quartal zeigt sich in China deutlich belebt und startet im Oktober unter anderem mit der Guangzhou International Lighting Exhibition, der Texcare Asia & China Laundry Expo sowie der Music China. Die  Paperworld China und die Automechanika Shanghai folgen im November bzw. Dezember. In Japan hat das Formnext Forum Tokyo am 24. und 25. September den Startschuss für die Wiederaufnahme des Messebetriebs gegeben. Drei weitere Veranstaltungen sind für das vierte Quartal geplant, darunter die Beautyworld Japan West.

Einen Überblick über alle Veranstaltungen weltweit bietet der Veranstaltungskalender der Messe Frankfurt: Zur Veranstaltungssuche


Hintergrundinformationen Messe Frankfurt
Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Annähernd 2.600 Mitarbeiter an 29 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 736 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. 

Download

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen