Überspringen
Alle Pressemeldungen

Schlussbericht Nordstil: Der Ankerplatz für den Handelserfolg

14.01.2019

Eine steife Brise frischen Designs sorgte drei Tage lang für sehr gute Stimmung in den Hallen der Nordstil: 20.000 Fachbesucher aus ganz Norddeutschland und Skandinavien orderten für ihre Geschäfte die neuesten Produkte, holten sich kreative Impulse und wertvolles Branchenwissen.

Besucher ordern die neuesten Trends auf der Nordstil
Besucher ordern die neuesten Trends auf der Nordstil

Mit 970 Ausstellern [1] aus Deutschland und Europa sowie 20.000 Besuchern [2] ist die Nordstil der Branchentreff im Norden. 170 Unternehmen aus dem Ausland, darunter schwerpunktmäßig die Marktführer aus Dänemark, den Niederlanden und Schweden brachten Flair, Stil und Design unter den Hamburger Fernsehturm. Das vielfältige Angebot rund um Haus und Garten und die hohe Ausstellerqualität sorgten für große Zufriedenheit bei den Besuchern.  

„Die Winter-Nordstil hat wieder einmal ganz klar gezeigt: Hier ordert der norddeutsche Einzelhandel. Sowohl die sehr hohe Zufriedenheit der Aussteller als auch der Besucher und deren gestiegenes Orderverhalten belegen dies eindeutig. Die Nordstil bringt neue Impulse für eine individuelle Sortimentsgestaltung und ist mit ihrem Rahmenprogramm genau auf den Bedarf der Händler fokussiert. Für den Norden ist die Nordstil die Orderplattform schlechthin“, erklärt Binu Thomas, Leiter der Nordstil. „Dass sich die bisher hohe Konsumneigung eintrübt, wie es die aktuelle Verbraucherumfrage des Handelsverbandes Deutschland (HDE) ergibt, hatte keinen negativen Einfluss auf die hohe Attraktivität der Ordermesse Nordstil für den Fachhandel: Attraktive Produkte mit neuestem Design finden immer ihre Kunden“, bestätigt Thomas Grothkopp vom Handelsverband Wohnen und Büro.

Ausstellerstimmen

Mit dem steigenden Ordervolumen und der hohen Qualität der Einkäufer waren die Aussteller der Winter-Nordstil sehr zufrieden: Sie nutzten die Messe intensiv, um Kontakte zu neuen Kunden aus der Region aufzubauen und ihre Bestandskunden zur Order zu animieren.

Johannes Berner, Geschäftsführer, Gourmet Berner:

„Die Nordstil ist für uns in diesem Jahr sehr gut gelaufen. Wir sind von der Frequenz positiv überrascht. Die Kauflust und Kaufkraft stimmt, die Entscheider sind vor Ort und das Orderverhalten ist super. Unsere Erwartungen wurden übertroffen. Der Samstag war unser bester Messetag seit Jahren, also seitdem wir auf der Nordstil dabei sind. Das ist für uns ein großer Erfolg.“

Kai Wienkotte, Vertriebsleiter, Paperproducts Design:

„Die Frequenz könnte für uns noch ein Stück höher sein. Ansonsten ist das eine sehr gut organisierte Messe, die sehr viel Spaß macht, in einer wirklich tollen Stadt. Wir konnten hier diverse Neukunden gewinnen – was super ist. Wir kommen gerne her und sind mit der diesjährigen Nordstil sehr zufrieden.“

Kerstin Wein, Inhaberin, Umjubelt:

„Wir hatten gutes, gemischtes Publikum und freudige Kunden, die bei uns fleißig Gürtel einkaufen. Die Kunden können die Ware hier anfassen und sehen die Qualität. Das ist für unsere Besucher wertvoll. Für uns ist die Nordstil eine sehr wichtige Messe, quasi unsere Hausmesse, und mit der Frequenz und den Kunden sind wir sehr zufrieden. Auch viele Neukunden kamen zu uns, aus Rügen und den neuen Bundesländern.“

Philipp Wurm, Geschäftsführer, G. Wurm:

„Die Nordstil ist für uns eine etablierte Regionalmesse. Wir haben Spaß hier, wir haben ein gutes Team und professionelle Kunden. Die Neukundenquote auf der Nordstil ist immer höher als auf anderen Messen. Die Frequenz am ersten Tag war gut und wir sind sehr zufrieden mit der Messe.“

Einfach erfolgreich sein

Ob junge Unternehmen, kreative Ideen für den POS oder anregende Live-Präsentationen und Workshops: Die Winter-Nordstil bot für Einkäufer ein umfangreiches Rahmenprogramm. Spannende Events machten den Messebesuch zu einem besonderen Erlebnis. So nutzten zahlreiche Besucher beispielsweise die Vorträge und Präsentationen im Nordstil Forum zu Themen wie Design und Innovationen oder Kundenkommunikation und Verkaufskompetenz. Die Praxistipps zeigten, wie man das Orderinteresse der Kunden wecken kann und wie sich Trends wirkungsvoll in Szene setzen lassen. Ausgefallene Ideen rund um die Point-of-Sale-Dekoration lieferten außerdem elf Markenhersteller im Village. Frische Impulse zeigte das Nordlichter-Areal mit innovativen Produkten junger Designer sowie die Buddelhelden, die Besuchern hochwertige Weine und Spirituosen in moderner Gestaltung zum Probieren und Kaufen anboten.

Besucher ordern die neuesten Trends auf der Nordstil

Urban Jungle: Pflanzen in Vasen und als Muster auf Porzellan
Urban Jungle: Pflanzen in Vasen und als Muster auf Porzellan

Zeit für Gemütlichkeit

Je beschleunigter das Leben wird, umso größer ist der Wunsch nach Ruhe und Erholung. Die Entspannung findet man in den eigenen vier Wänden: Slow Living heißt dieser Trend und befasst sich vor allem damit, wie man das hektische Treiben draußen ausschalten kann. Natürliche Materialien wie Holz, Leder, Leinen oder Korbgeflecht sowie klare Formen, kuschelige Decken und schöne Texturen helfen uns, die Gemütlichkeit nach Hause zu holen. Noch spielen Rosétöne nicht die erste Geige in unseren Räumen, das wird sich aber bald ändern und der zarte Ton wird in allen Nuancen zum Star. Das niedliche Faultier stand 2018 bereits hoch im Kurs und wird uns auch in der kommenden Saison weiter begleiten. Genauso der Flamingo, der noch immer im Trend liegt. Er wird insbesondere im Sommer vor tropischen Mustern zu sehen sein. Zimmerpflanzen verbessern nicht nur das Raumklima, sondern sind weiterhin absolut angesagt. Doch Pflanzen wachsen im Urban Jungle nicht nur aus Blumentöpfen, sondern machen als Muster auf Stoffen, Porzellan und Tapeten das heimische Wohngefühl perfekt.

Die nächste Nordstil findet vom 27. bis 29. Juli 2019 statt.

Urban Jungle: Pflanzen in Vasen und als Muster auf Porzellan

[1] FKM-zertifiziert, im Winter 2018 stellten 979 Aussteller auf der Nordstil aus

[2] FKM-zertifiziert, im Winter 2018 besuchten 20.011 Einkäufer die Nordstil


Nordstil – Regionale Ordertage Hamburg

Die Nordstil ist die regionale Orderplattform für den Norden. Sie verfügt über ein umfassendes Produktangebot gegliedert in die Produktbereiche Haus & Garten, Stil & Design, Geschenke & Papeterie, Souvenirs sowie Schmuck & Mode. Für den Einzelhandel zwischen Weser, Elbe, Harz und dem Öresund ist die Nordstil der regionale Ordertermin für das Frühjahr- und Sommergeschäft, sowie für das Herbst-, Winter- und Weihnachtsgeschäft.

Hinweis für Journalisten:

Weitere Informationen zur Nordstil finden Sie unter:

www.nordstil.messefrankfurt.com/journalisten.

Folgen Sie der Nordstil auf Twitter: www.twitter.com/nordstil

Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500* Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 715* Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

* vorläufige Kennzahlen 2018

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen