Überspringen
Alle Pressemeldungen

Neue Digital- und Siebdruckmesse in Südchina unter gemeinsamer Federführung von Messe Frankfurt, CSGIA und GZ Teyin

30.10.2019

Mit ihren Partnern China Screen Printing & Graphic Imaging Association (CSGIA) und Guangzhou Teyin Exhibition Service (GZ Teyin) hat die MF Hongkong Ltd am 30. Oktober in Shanghai einen Kooperationsvertrag für eine neue Veranstaltung unterzeichnet. Die Messemarke DS Printech China wird die seit über 30 Jahren bestehende CSGIA und die parallel stattfindende Textile Digital Printing China ab Oktober 2020 unter einem Dach vereinen. Im Zuge der Umfirmierung zieht die Veranstaltung von Guangzhou in das neue Shenzhen World Exhibition and Convention Centre um.

Mit der Einführung der DS Printech China tragen die drei Veranstalter dem dynamischen Wachstum der Digitaldruckbranche Rechnung. Aussteller und Messebesucher werden von dem neuen Veranstaltungsort, der Terminplanung und den individuellen Erfahrungen der Veranstalter in hohem Maße profitieren. Zu der Fachmesse werden rund 600 Aussteller erwartet, denen eine Fläche von 40.000 Quadratmetern zur Verfügung steht.

„Die DS Printech China ist eine willkommene Ergänzung unseres globalen Texpertise Networks der Textil- und Textiltechnikveranstaltungen“, erklärt Detlef Braun, Geschäftsführer der Messe Frankfurt. „Wir sind zuversichtlich, dass die Zusammenarbeit mit unseren Partnern CSGIA und GZ Teyin, die beide Veranstalter von führenden Messen im Land sind, eine erfolgreiche Zukunft haben wird. Bei vielen vergangenen Textilmessen der Messe Frankfurt wie etwa der Heimtextil, der Techtextil und der Texprocess war Digitaldruck als ein Schlüsseltrend der Branche auszumachen. Auf der Intertextile Shanghai Apparel Fabrics und der Intertextile Shanghai Home Textiles wurde jeweils eigens ein Bereich für Digitaldruck eingerichtet. Die neue Messe bietet den Unternehmen der Textilbranche nun eine eigene Veranstaltung, bei der sie sich über aktuelle technische Entwicklungen informieren und mit führenden Herstellern in Südchina austauschen können“, so Braun weiter.

Chen Yingxin, Geschäftsführer der Dachorganisation der CSGIA, Printing Technology Association of China, wies bei der Vertragsunterzeichnung auf das hohe Marktpotenzial der neuen Messe hin: „Der Markt für Digitaldruck und Siebdruck pulsiert besonders in China. Über annähernd vier Jahrzehnte haben wir ein Netz aus Spezialisten aufgebaut, die die Entwicklung der Drucktechnologien vorangebracht haben. In Zusammenarbeit mit dem Veranstalter Messe Frankfurt, die mit der weltweiten Textilbranche bestens vertraut ist, wird es uns gelingen, noch mehr internationale Besucher anzulocken, die in innovative Technik investieren wollen.“

„Die bisherigen Messen, die in Guangzhou und Shanghai stattfanden, haben der Branche gute Dienste erwiesen – die CSGIA über 30 Jahre lang und die Textile Digital Printing China mehr als 10 Jahre lang“, erklärt Jiang Wen Quan, Geschäftsführer von GZ Teyin. „Zusammen haben sie sich als unverzichtbare Veranstaltungen für Hersteller und Käufer von Digitaldruck- und Siebdruckprodukten im Land etabliert. Die chinesische Textilindustrie ist für ihren hohen Bedarf an Investitionen in aktuelle Technologien bekannt. Aus diesem Grund ist es wichtig, dass führende Hersteller ihre aktuellen Entwicklungen auf den entsprechenden Messen präsentieren. Als Teil des Texpertise Network der Messe Frankfurt werden diese Unternehmen definitiv noch mehr internationale Aufmerksamkeit erhalten.“

Das Spektrum der Produktkategorien wird Digitaldrucktechnik, Transferdrucktechnik, Tintenstrahldrucktechnik, Sublimationsdruckfarbe, Sublimationsdruckpapier und sonstige Materialien für die Bedruckung von Textilien umfassen. Darüber hinaus werden Technologien und Materialien für Siebdruckverfahren, Stempelverfahren, Seidendruckverfahren und Thermodruckverfahren sowie Zubehör, Druckpaste und Pigmentpaste vorgestellt.

Vereinte Markt- und Branchenkenntnisse

Die drei kooperierenden Veranstalter CSGIA, GZ Teyin und Messe Frankfurt werden ihre jeweiligen Stärken in die Organisation der DS Printech China einbringen. CSGIA wurde 1981 als Tochtergesellschaft der China Printing Corporation mit dem Ziel gegründet, die Vernetzung der Branche voranzutreiben. Angefangen hat alles mit einem Seminar, zu dem ausländische Fachleute nach China eingeladen wurden, um Einblicke in die technische Entwicklung zu gewähren. Seither wurde das angebotene Leistungsspektrum kontinuierlich weiterentwickelt und erweitert. GZ Teyin ist ein führender Messeveranstalter in China, der seit mehr als 10 Jahren internationale Fachmessen und Konferenzen in einem breiten Branchenspektrum organisiert. Auf der Grundlage dieser fundierten Erfahrungen konnte mit den Messen CSGIA und Textile Digital Printing China in Guangzhou eine solide Basis von Herstellern und Branchenverbänden aufgebaut werden.

Die Messe Frankfurt führt weltweit rund 150 Veranstaltungen für elf Branchen durch, davon mehr als 30 in der Region Greater China. Das Textil- und Textiltechnikportfolio des Unternehmens, das weltweit rund 50 Veranstaltungen umfasst, deckt die gesamte Wertschöpfungskette der Branche ab.

Expansion in der Greater Bay Area

Mit der DS Printech China erweitert die Messe Frankfurt ihr Portfolio der Textil- und Konsumgütermessen, die in der Greater Bay Area angesiedelt sind. Die Greater Bay Area ist eine Initiative der chinesischen Regierung zur Entwicklung eines zusammenhängenden Wirtschaftsraums, in den neun Großstädte der südchinesischen Provinz Guangdong sowie Hongkong und Macau eingebunden werden. Sowohl heimische als auch ausländische Hersteller tätigen in diesem Gebiet hohe Investitionen in Hightech-Produktionsstätten sowie in Forschungs- und Entwicklungszentren.

Innerhalb der Greater Bay Area ist Shenzhen als Hightech-Standort für internationale Investoren von besonderem Interesse. Die Stadt zieht innovative Köpfe aus aller Welt an, während Textilhersteller in der gesamten Provinz Guangdong stark vertreten sind. Daher ist Shenzhen der perfekte Standort für die Digitaldruck- und Siebdruckmesse in China und eine ideale Anlaufstelle für internationale Aussteller.
 

Hintergrundinformationen Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress- und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.500 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 718 Millionen Euro. Wir sind eng mit unseren Branchen vernetzt. Die Geschäftsinteressen unserer Kunden unterstützen wir effizient im Rahmen unserer Geschäftsfelder „Fairs & Events“, „Locations“ und „Services“. Ein wesentliches Alleinstellungsmerkmal der Unternehmensgruppe ist das globale Vertriebsnetz, das engmaschig alle Weltregionen abdeckt. Unser umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. 

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen