Überspringen
Alle Pressemeldungen

Geschichte der Messe Frankfurt auf Theaterbühne

27.09.2018

Anlässlich der Eröffnung der rekonstruierten Frankfurter Altstadt beteiligt sich die Messe Frankfurt am Bürgerfest vom 28. bis 30. September mit einem Theaterstück, das von der Dramatischen Bühne auf den Brettern, die die Welt bedeuten, uraufgeführt wird. In der amüsanten Inszenierung führt Johann Wolfgang von Goethe das Publikum durch 800 Jahre Stadt- und Messegeschichte.

Das Theaterstück „Frankfurter Messe-Geschichten – ein amüsanter Streifzug durch 800 Jahre“ wurde von Thorsten Morawietz, Leiter der Dramatischen Bühne, geschrieben und für das Ensemble im Rahmen des Bürgerfests am letzten Septemberwochenende im Römer inszeniert. Die Handlung beschreibt anekdotenhaft den Weg vom kaiserlich privilegierten Messeplatz hin zur international führenden Unternehmensgruppe Messe Frankfurt.

„Mit dem Theaterstück leistet die Messe Frankfurt nicht nur einen Beitrag zum Programm des Altstadtfestes, sondern engagiert sich auch für die Kultur in Stadt und Region“, so Wolfgang Marzin, Vorsitzender der Geschäftsführer der Messe Frankfurt. Die Aufführung dauert 30 Minuten. Der Eintritt zu den elf Vorstellungen ist kostenfrei. Der Einlass in den Ratskeller im Römer erfolgt über den Seiteneingang der Schwanenhalle (Paulsplatz 3).

Im Ratskeller und an weiteren Orten im Umfeld des Römers fanden die ersten Messen in Frankfurt statt. Schon seit dem Mittelalter trafen sich am Römer und in den Gassen rundherum zweimal im Jahr Händler und Geschäftsleute aus aller Herren Länder. Zu Beginn des 17. Jahrhunderts stammten bis zu einem Viertel dieser nicht aus Deutschland. Heute kommen drei Viertel der Aussteller und rund die Hälfte der Besucher aus dem Ausland. Davon profitieren die unterschiedlichsten Branchen wie Gewerbe, Hotellerie und Gastronomie – in der Region genauso wie im Rest Deutschlands. Veranstaltungen bei der Messe Frankfurt sichern rund 33.360 Arbeitsplätze bundesweit und erzeugen in Deutschland jährlich die immense Kaufkraft von 3,6 Milliarden Euro. Etwa die Hälfte davon entfällt auf Frankfurt.

Details zum Spielplan


Hintergrundinformationen Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Mehr als 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von rund 669 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und eines internationalen Vertriebsnetzes unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau und Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie. Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent. 

Downloads

Die Messe Frankfurt verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Besuchserlebnis bieten zu können. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Mehr Informationen