Schnelleinstiege

 9. – 12.5.2017, Frankfurt am Main

Download Drucken

Schließen

Sprache

Format

04.05.2015 13. Techtextil Innovation Award 2015 zeichnet acht herausragende Entwicklungen aus

  • Preisverleihung am 4. Mai anlässlich der Messeeröffnung

Sie stehen fest: die Preisträger des 13. Techtextil Innovation Award 2015. Anlässlich der heutigen offiziellen Eröffnung der Leitmesse für technische Textilien und Vliesstoffe Techtextil in Frankfurt am Main wurden herausragende Leistungen und neue Entwicklungen in sechs Kategorien prämiert. Eine hochkarätige internationale Jury zeichnete acht Projekte mit dem begehrten Techtextil Innovation Award aus. Dazu gehören Drucker für dreidimensionale Webstrukturen, gestickte Elektroden für Langzeit-EKGs, algenbasierter Schnee, eine künstliche Gebärmutter und maritimes Textil zum Anbau von Seetang. Noch bis zum 7. Mai 2015 sind alle Produkte in einer Sonderschau in der Halle 6.1 zu sehen.

Die Techtextil Innovation Award-Gewinner:

Der Techtextil Innovation Award 2015 wird in sechs Kategorien vergeben. In der Kategorie „new technology“ überzeugte die Firma Sosa Fresh mit ihrem 3DWeaver, einem 3D-Drucker, der Schicht-für-Schicht dreidimensionale Webstrukturen erzeugen kann. Emil Stutznäcker gehört zu den Gewinnern dieser Kategorie. Ihre Hochleistungsnähtechnik samt einer automatisierten Handhabungstechnik im Nähfeld produziert Preforms, also mehrlagige Gewebe und Gelege für den textilverstärkten Leichtbau, in einer neuen Spitzengeschwindigkeit von ca. 3.000 Stichen pro Minute.

In der Kategorie „new product“ gewinnt die Firma Empa mit einer gestickten Eletrode, die für Langzeit-EKGs eingesetzt werden kann und somit der wachsenden Nachfrage nach medizinischen Anwendungsmöglichkeiten von Textilien gerecht wird.

In der Kategorie „new concept“ werden zwei Unternehmen ausgezeichnet. Switch Embassy erhält den Award für seine waschbare Digital-Leinwand, die in zahlreichen Einsatzgebieten, vom Kleidungsstück bis zur Inneneinrichtung, angewendet werden kann. Das Forschungsinstitut ITV Denkendorf wird in derselben Kategorie für BioGlizz ausgezeichnet, einer biologischen Alternative zu Kunstschnee, die auf einer algenbewachsenen Textilschicht basiert.

In der Kategorie „new application“ hat sich das Hohenstein Institut für Textilinnovation durchgesetzt. Es präsentiert mit ARTUS ein technisches Textil, das als künstliche Gebärmutter für Frühgeborene eingesetzt werden kann, indem es unter anderem die Bewegungen und den Herzschlag der Mutter nachbildet.

In der Kategorie „new composite“ gewinnt eine Technologie, die es ermöglicht, Faserverstärkte 3D-Strukturen in T- X- und U-Formen zu weben. Diese können beispielsweise im Fahrzeug- und Maschinenbau eingesetzt werden tragen zur Gewichtsreduzierung bei. Entwickelt wurde das Verfahren vom Institut für Textilmaschinen und Textile Hochleistungswerkstofftechnik der Technischen Universität Dresden.

In der Kategorie „new material“ hat die Jury die Firma Sioen Industries für die Entwicklung eines maritimen Textils ausgezeichnet, das den Anbau von Seetang und alternativer nachhaltiger Biomasse ermöglicht.

Während der Techtextil 2015 präsentiert eine Sonderschau in Halle 6.1 (C47) die Produkte der Preisträger. Anschaulich werden dort jeweils die verwendeten Materialien, Fertigungsdetails und Einsatzgebiete dargestellt.

 

Die Jury:

Braz Costa, CITEVE Centro Tecnológico das Indústrias téxtil e do Vestuário de Portugal
Sabine Gimpel, TITV Textilforschungsinstitut Thüringen-Vogtland e.V.
Dr. Klaus Jansen, Forschungskuratorium Textil e.V.
Dr. Jan Laperre (Vorsitzender), Centexbel
Dr. René Rossi, EMPA Swiss Federal Laboratories for Materials Science and Technology
Pascal Rumeau, IFTH The French Institute of Textiles and Clothing
Prof. Dr. Roshan Shishoo, Shishoo Consulting AB
Dr. Thomas Stegmaier, ITV Institute of Textile Technology and Process Engineering Denkendorf
Dr. Hartmut Strese, VDI/VDE Institute for Innovation and Technology

Die parallel stattfindende Texprocess, internationale Leitmesse für die Verarbeitung von textilen und weiteren flexiblen Materialien, zeichnet technologische Neuentwicklungen der Texprocess-Aussteller mit dem Texprocess Innovation Award aus.

Weitere Informationen zur Techtextil unter:

www.techtextil.messefrankfurt.com
www.techtextil-blog.com
www.facebook.com/techtextil
www.twitter.com/techtextil

 

Hintergrundinformation Messe Frankfurt
Die Messe Frankfurt ist mit rund 550* Millionen Euro Umsatz und mehr als 2.200* Mitarbeitern eines der weltweit führenden Messeunternehmen. Die Unternehmensgruppe besitzt ein globales Netz aus 28 Tochtergesellschaften und rund 50 internationalen Vertriebspartnern. Damit ist die Messe Frankfurt in mehr als 160 Ländern für ihre Kunden präsent. An über 30 Standorten in der Welt finden Veranstaltungen „made by Messe Frankfurt“ statt. Im Jahr 2014 organisierte die Messe Frankfurt 120* Messen, davon mehr als die Hälfte im Ausland.

Die 578.000 Quadratmeter große Grundfläche der Messe Frankfurt umfasst zehn Hallen. Weiterhin betreibt das Unternehmen zwei Kongresszentren.

Das Unternehmen befindet sich in öffentlicher Hand, Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.

Weitere Informationen über das Unternehmen finden Sie unter http://m-es.se/Za3t

* vorläufige Zahlen (2014)

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.