Schnelleinstiege

14. – 17.5.2019, Frankfurt am Main

Download Drucken

Schließen

Sprache

Format

17.05.2017 Julia Groß-Müller gewinnt Innovative Apparel Public Award

Innovative Apparel Show bildet Publikumsmagnet zur Techtextil und Texprocess 2017

Julia Groß-Müller (links) gewinnt mit ihrem Modell „Weltfolklore“ (Mitte) den 1. Preis des nnovative Apparel Public Awards. Foto: Pietro Sutera

Julia Groß-Müller (links) gewinnt mit ihrem Modell „Weltfolklore“ (Mitte) den 1. Preis des nnovative Apparel Public Awards. Foto: Pietro Sutera

Julia Groß-Müller von der Hochschule Trier gewinnt den ersten Preis des Innovative Apparel Public Awards. Ihr Modell mit dem Titel „Weltfolklore“ war der Publikumsliebling bei der Innovative Apparel Show auf der Techtextil und Texprocess 2017. Der zweite Preis ging nach Portugal an Mariana Almeida vom ESAD College of Art and Design. Den dritten Preis gewann Eleonara Beni von der Accademia Italiana in Florenz.

Die ausgezeichneten Projekte gingen aus einer Abstimmung unter dem Messepublikum der beiden Leitmessen hervor. Während der ersten drei Messetage hatten die Messegäste Gelegenheit, sowohl über eine App als auch direkt am Laufsteg darüber zu entscheiden, welches der gezeigten Modelle ihnen am besten gefällt. Die Gewinnerinnen durften sich über Preisgelder im Wert von insgesamt 3.000 Euro freuen.

„Momentum 1“ heißt das Modell von Mariana Almeida aus Portugal, das gleich zweifach ausgezeichnet wurde. Foto: Pietro Sutera.

„Momentum 1“ heißt das Modell von Mariana Almeida aus Portugal, das gleich zweifach ausgezeichnet wurde. Foto: Pietro Sutera.

Die Innovative Apparel Show zeigt im Rahmen der Techtextil und Texprocess neue Bekleidungstextilien und innovative Verarbeitungstechnologien in Form einer Modenschau. In täglich zwei Live-Shows waren visionäre modische Entwürfe von vier internationalen Design-Hochschulen zu sehen, die aus technischen Textilien und mit modernen Verarbeitungstechnologien gefertigt worden waren. Teilgenommen haben 2017 die Modehochschulen Esmod aus Paris, das ESAD College of Art and Design aus Portugal, die Accademia Italiana, Florenz, und die Hochschule Trier.

Die Medienmarke TextilWirtschaft unterstützte die Preisverleihung mit einem eigenen Award, dem TextilWirtschaft Public Award. Hierfür rief die TextilWirtschaft über Facebook dazu auf, aus acht vorjurierten Modellen das beliebteste auszusuchen. Als Gewinnerin dieses Awards ging ebenfalls Mariana Almeida hervor.

Die Preisträgerinnen:

Innovative Apparel Public Award 1. Preis Julia Groß-Müller, Hochschule Trier
Innovative Apparel Public Award 2. Preis Mariana Almeida, ESAD College of Art and Design
Innovative Apparel Public Award 3. Preis Eleonara Beni, Accademia Italiana
TextilWirtschaft Public Award   Mariana Almeida, ESAD College of Art and Design

Hinweis an die Redaktionen
Druckfähige Bilder finden Sie zum Download unter:
http://www.messefrankfurt.com/frankfurt/de/media/textiletechnologies/techtextil/frankfurt/foto_audio_video/techtextil-2017/events.html


Hintergrundinformation Messe Frankfurt

Messe Frankfurt ist der weltweit größte Messe-, Kongress und Eventveranstalter mit eigenem Gelände. Rund 2.400 Mitarbeiter an 30 Standorten erwirtschaften einen Jahresumsatz von über 640 Millionen Euro. Mittels tiefgreifender Vernetzung mit den Branchen und einem internationalen Vertriebsnetz unterstützt die Unternehmensgruppe effizient die Geschäftsinteressen ihrer Kunden. Ein umfassendes Dienstleistungsangebot – onsite und online – gewährleistet Kunden weltweit eine gleichbleibend hohe Qualität und Flexibilität bei der Planung, Organisation und Durchführung ihrer Veranstaltung. Die Servicepalette reicht dabei von der Geländevermietung über Messebau, Marketingdienstleistungen bis hin zu Personaldienstleistungen und Gastronomie.
Hauptsitz des Unternehmens ist Frankfurt am Main. Anteilseigner sind die Stadt Frankfurt mit 60 Prozent und das Land Hessen mit 40 Prozent.
Weitere Informationen: www.messefrankfurt.com

  • off icon facebook

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Facebook senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Facebook übertragen.

  • off icon twitter

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Twitter senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Twitter übertragen.

  • off icon google plus

    2 Klicks für mehr Datenschutz:
    Erst wenn Sie hier klicken, wird der Button aktiv und Sie können Ihre Empfehlung an Google+ senden. Schon beim Aktivieren werden Daten an Google+ übertragen.