Schnelleinstiege

Messe Frankfurt für Journalisten

Akkreditierung

zurück zur Übersicht Download

Schließen

Sprache

Format

22.06.2010 Die Automechanika Middle East wächst weiter

  • 5 Prozent mehr Besucher, 49 Prozent internationale Besucher, 14 Prozent mehr Besucher aus Afrika

Die diesjährige Automechanika Middle East, die kürzlich in Dubai zu Ende gegangen ist, konnte sowohl bei den Austellern als auch bei den Besuchern einen kontinuierlichen Zuwachs verbuchen. Während der dreitägigen Ausstellung präsentierten 1.007 Aussteller aus 46 Ländern den 16.058 Besuchern aus 111 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen.

Seine Hoheit Sheikh Ahmed Bin Saeed Al Maktoum, Präsident der Dubai Civil Aviation Authority und Vorsitzender der Fluggesellschaft Emirates, war der Schirmherr der internationalen Messe, die dazu beiträgt, die Wirtschaft der Vereinigten Arabischen Emirate zu fördern. Angesichts 90 Prozent internationaler Aussteller und 49 Prozent internationaler Besucher konnten Airlines, Hotels und Restaurants in hohem Maße von dem Ereignis profitieren. Die Automechanika Middle East empfing Aussteller und Besucher aus den verschiedensten Ländern, u. a. aus den regelmäßig vertretenen europäischen Ländern Frankreich, Italien und Deutschland, aber auch aus aufstrebenden Nationen wie Bosnien und Herzegowina, Botswana, Chile, Trinidad & Tobago und Kongo.     

Ziel der Automechanika Middle East ist es, das Tor zu den Produkten und Dienstleistungen für den Automotive Aftermarket im Mittleren Osten zu öffnen, indem sie internationale Hersteller mit den regionalen Händlern und Käufern zusammenbringt. Die Ausstellung erfreut sich der ständigen Unterstützung durch 29 Wirtschaftsverbände und 20 offizielle Länderbeteiligungen.   

Ahmed Pauwels, Chief Executive Officer der Epoc Messe Frankfurt als Veranstalter der Automechanika Middle East, sagte: „Wir sind von den Ergebnissen der diesjährigen Automechanika Middle East, die immer größer und stärker wird, einfach begeistert. 2003 haben wir die Middle-East-Ausgabe dieser globalen Messemarke gegründet. Damals waren es 119 Aussteller, und heute, acht Jahre später, haben wir schon über 1.000 Aussteller. Das ist ein Zuwachs von 750 Prozent seit der ersten Veranstaltung. Dubai gilt als eines der wichtigsten Handelszentren für Autoteile und Zubehör. Deshalb erwarten wir, dass dieses Wachstum weiterhin anhält.“  

Kari Surya Prakash, Sales Manager von Al Shamali Auto Parts, äußerte sich ganz euphorisch zur Ausstellung: „Wir haben hier eine optimale Gelegenheit, neue Kunden aus verschiedenen Teilen der Welt zu treffen. Diese Messe stellt die Verbindung zwischen Händlern und Endverbrauchern her, und wir können hier unsere Marken und Produkte sehr gut bewerben.“ AL Shamali ist ein in den Emiraten ansässiger Aftermarket-Händler mit Marken wie Toyo Trading, Sankei Industries, SPK Corporation und P.T.EDICO in seinem Portfolio.  

Zu einer ähnlich positiven Einschätzung kam Moiz N.J., Vertriebs- und Marketingleiter von Dolphin Manufacturing LLC, dem weltweit bekannten Hersteller von Kühlern, Spulen für Klimaanlagen, Wärmetauschern etc.: „Die Automechanika ist die größte Auto-Fachmesse in den Vereinigten Arabischen Emiraten und die beste Plattform für ein persönliches Zusammentreffen von Zulieferern und Kunden. Diese Ausstellung ist von Jahr zu Jahr erfolgreich gewachsen. Hier haben wir die Gelegenheit, unsere Exportkunden einzuladen und ihnen unsere neuen Produkte zu zeigen. Im Gegenzug konnten wir Aufträge abschließen.“

Promod Kumar, Chief Executive Officer von Europart Middle East FZCO, war zum ersten Mal als Aussteller auf der Messe. Er war überzeugt von den Vorzügen der Automechanika Middle East: „Die Reaktion war überwältigend. Schon in der ersten Stunde des Eröffnungstages konnten wir 400 Besucher begrüßen.“

Ben Mizan, President von T-Rex, kommentierte: „Ich war jetzt zum zweiten Mal hier. Ich bin sehr froh, dass ich an der Messe teilgenommen habe. Sie vermittelte mir viele neue Kunden und die Möglichkeit der Marktexpansion.“ T-Rex ist eine in Amerika ansässige Firma, die sich auf die Herstellung von Kühlergrills und deren problemlose Installation spezialisiert hat.  

Auch Viren Batra, Director von Steel Impex & Industries, war zufrieden mit der Anzahl und der Qualität der Besucher auf der diesjährigen Messe: „Eine gut organisierte Ausstellung, die eine große Anzahl von interessierten Käufern von verschiedenen wichtigen Autoteilemärkten angezogen hat. Wichtige Marken der Branche sind vertreten, und es wurde ein sehr guter Produktmix gezeigt.“
 
Die Automechanika Academy analysierte die jüngsten Themen der Branche
Die Automechanika Academy, die zeitgleich mit der Messe stattfand, war ebenfalls ein voller Erfolg. Fast 20 Experten diskutierten die neuesten Trends im Automotive Aftermarket. Die diesjährige Academy war die bisher größte. Zu den Referenten gehörten internationale und regionale Meinungsmacher und renommierte Experten. Im Vordergrund standen aktuelle Themen der Branche, u. a. sprach Wayne Colonna aus den USA, President der Automatic Transmission Service Group und Technischer Herausgeber des Transmission Digest, ausführlich über das neue automatische Getriebe der U-Serie von Toyota. Waleed Al Sagr und Tarek Alsitt von der Gulf Standards Organisation, Saudi-Arabien, referierte über ein geplantes Konformitätssystem für Fahrzeuge in den Staaten des Golfkooperationsrats.

Die Automechanika ist die führende internationale Plattform des Automobil-Sektors. Als die weltweit größte Fachmesse für den Automotive Aftermarket präsentiert sie Innovationen und Lösungen auf den Gebieten Teile, Systeme, Tuning, Werkstattausrüstung, Karosserie- und Lackierarbeiten, Waschanlagen, IT & Management sowie die neuesten Auto-Dienstleistungen. Die Automechanika Middle East ist eine der 14 globalen Automechanika-Messen, die in Asien, Europa, Nordamerika, Südamerika und Afrika stattfinden. Für weitere Informationen besuchen Sie bitte www.automechanika.com oder schicken Sie eine E-Mail an autome chanika atuae .messefrankfurt .com.